Infopost Januar 2020

Liebe Tageseltern, 

Wir freuen uns, dass wir 2019 in 3 Vorbereitungskursen 30 neue Tagespflegepersonen qualifizieren konnten. Z.Z haben im Landkreis 145 Personen eine Pflegeerlaubnis. Ein großer Teil derer, die aktuell aktiv betreuen wollen, sind im Einsatz und haben Kinder in Betreuung. Die Zahl derer, die von der Kindertagespflege leben steigt.

 

Auch möchten wir euch erinnern, dass Anlaufstelle für euch und die Eltern, wenn es um pädagogische Themen geht, die Koordinierungsstelle ist. Bei Beendigung oder Erweiterung/Reduzierung der Betreuungszeiten ist die Wirtschaftliche Jugendhilfe zuständig.

 

Die Pauschalierung der laufenden Geldleistungen für U3-Kinder ist im vergangenen Jahr erfolgreich eingeführt worden. Wir haben viele positiven Rückmeldungen von euch erhalten. Um Rückforderungen bei pauschalierten Leistungen zu vermeiden, ist die Wirtschaftliche Jugendhilfe möglichst bis zum 20. des Vormonats zu informieren.

Die Pauschalierung der Ü3 Kinder ist immer noch nicht umgesetzt. Die Wirtschaftliche Jugendhilfe ist in der Vorbereitung, ein konkreter Termin steht noch nicht fest.

Beate hat wieder ein ansprechendes Fortbildungsprogramm zusammengestellt. Besonders möchten wir euch die Teilnahme an der Supervisionsgruppe ans Herz legen. Da ihr in der Regel kein Team zum Austausch habt, ist hier ein qualifiziertes Forum, um über das, was euch in der Praxis begegnet und bewegt, zu sprechen. Bitte vermerkt euch, zu was ihr euch angemeldet habt. Unentschuldigtes Fehlen ist sehr ärgerlich.

Marlies hat in der oberen Küche ein Fachbücherregal eingerichtet. Hier habt ihr Zugang zu einer Methodenkartei, die laufend ergänzt wird, zu Fachzeitungen und Fachbücher.

Neuerungen gibt es beim Umgang mit „Erste Hilfe-Kursen“. Die Auffrischungen sind im Rahmen unseres Fortbildungsprogramms weiterhin kostenlos für euch. Die Auffrischung gilt 2 Jahre. Wer diese Frist verpasst, muss den Großen machen, der 3 Jahre gültig ist. Der Große ist im Rahmen der Grundqualifizierung weiterhin kostenlos, kostet danach z.T. 35 €, wenn er mit den Teilnehmerinnen des Vorbereitungskurses gemacht wird. Diese Möglichkeit besteht nur, wenn Plätze frei sind. Wer sich bei Verhinderung nicht direkt beim Anbieter  abmeldet, hat die volle Gebühr zu zahlen. Die Teilnahmebescheinigung für Selbstzahler ist an Ingrid Höfer zu schicken. Es steht euch frei, auf dem freien Markt einen großen „Erste-Hilfe-Kurs“ am Kind zu besuchen.

Am Ende der Qualifizierung erhaltet ihr mit der Pflegeerlaubnis einen Ausweis, der euch als Tagespflegeperson legitimiert. Bei Vorzeigen könnt Ihr kostenfrei an ElefaAnt Veranstaltungen teilnehmen. Wer erst eine vorläufige Pflegeerlaubnis besitzt, also nach dem Vorbereitungskurs, kann diese Pflegeerlaubnis vorzeigen.

Eine Tagesmutter hat eine Frage gestellt, die auch für andere interessant sein kann: Wenn eine Person aus dem Umfeld der Tagesmutter z.B. der Ehemann, ein Tageskind in den Kindergarten bringt oder es abholt, ist dies möglich, wenn die Eltern damit einverstanden sind (schriftliche Einverständniserklärung). Die abrechenbare Betreuungszeit beginnt dann, wenn das Kind bei der Tagesmutter ankommt bzw. sie verlässt.

Wenn wir Eltern eure Adresse zur Kontaktaufnahme weitergeben, fordern wir sie standardmäßig dazu auf, sich bei uns nach der Kontaktaufnahme zurückzumelden, um uns zu informieren, wo die Betreuung zustande kommt bzw. ob weiterhin Handlungsbedarf für uns besteht. Durch eure Rückmeldungen erfahren wir, dass sich Eltern häufig erst gar nicht bei euch melden oder nicht absagen. Das ist Realität. Eltern informieren sich, erhalten Betreuungsangebote und verfolgen das nicht weiter.

Immer häufiger führen wir Beratungsgespräche mit Eltern persönlich in der Koordinierungsstelle. Gerne bieten wir auch euch an, zusammen mit Eltern und uns im FBZ Gespräche zu führen oder z.B. den Betreuungsvertrag auszufüllen. Gerade wer das zum ersten Mal macht, erhält dadurch Sicherheit. Außerdem spüren Eltern, dass eine Fachstelle hinter euch steht, und dass sie keine willkürlichen Absprachen mit euch treffen.

Die Tageselterntreffs 2020 finden weiterhin jeden ersten Donnerstag im Monat statt, sofern da nicht Ferien sind. Jeweils von 9:00h bis 11:30h, bei uns im FBZ. Wer zu einem RegioNet eingeladen ist, erhält zeitnah eine gesonderte Einladung. Evtl. wird das RegioNet in einzelnen Region nach Absprache mit euch auf einen Nachmittag oder Abend verschoben. Hier die Termine mit Zuordnung, damit ihr planen könnt:

06.02. 2020 Veringenstadt, Gammertingen, Inneringen, Stetten, Schwenningen

05.03.2020 Bad Saulgau

02.04.2020 Sigmaringen

07.05.2020 Meßkirch

02.07.2020 Mengen

01.10.2020 Pfullendorf

05.11.2020 Umland Sigmaringen

03.12.2020…

 

Wer die politischen Entwicklungen verfolgt, hat evtl. schon mitbekommen, dass sich die Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson erweitern wird. Ziel dabei ist, eine Erhöhung der Professionalität und die Entwicklung eines eigenständigen Berufsbildes. Wir sehen dies als Chance. Wenn es Fakten gibt, werden wir euch informieren. Im März startet auf jeden Fall noch einmal ein Vorbereitungskurs unter den bisherigen Bedingungen.

Wir Mitarbeiterinnen haben im letzten Jahr zusammen mit unserer Fachstelle Ingrid Höfer- das Thema „Öffentlichkeitsarbeit“ angeschaut. Wir werden in diesem Jahr unsere Ideen in Angriff nehmen. Geplant sind u.a. Besuche der einzelnen Kommunen, Besuche von Kooperationspartner, Presseartikel, Werbeaufdrucke… Wenn wir euch einbeziehen können, werden wir auf euch zukommen. Wir sind auf eure Unterstützung angewiesen. Für Vorschläge und Ideen aus eurer Reihe haben wir ein offenes Ohr.

Telegramm

Auch private Kinder für die Statistik melden * Rechtsanspruch für U3 Kinder mindestens 3x3 Std/wöchentlich, maximal 5x4 Std/wöchentlich * ElefAnt Veranstaltungen für Tagespflegepersonen kostenlos * Kommune Sigmaringen zahlt 0,50€ pro Betreuungsstunde zusätzlich für U3 Kinder * Geldleistungen können auch für Ferienzeiten beantragt werden * Ferienkinder belegen keinen Betreuungsplatz, allerdings dürfen nicht mehr als 5 fremde Kinder gleichzeitig anwesend sein * online Rechtsberatungsservice der Bundesregierung für Tagespflegepersonen www.regiestelle-fbbe.de/kindertagespflege/online_beratung *